Message Marshua Kawkaz Daimoakh band Contact

Attraktionen:

1. Reifenfahrt und Sprünge in den Wasserfall

Der Fluss Alasani ist durch einen schnellen Strom gekennzeichnet, ist jedoch nicht tief, hat zahlreiche kleine Buchten, wodurch er eine Traumroute für Wildwasserkajak- oder Schlauchboottouren ist. Dafür sind auch große, auf der Wasseroberfläche wirbelnde Reifen hervorragend geeignet. Die Quellen des Flusses Alasani ganz am Fuße des Großen Kaukasus nehmen die Form von Wasserfällen an. Von ihnen aus machen die Liebhaber starker Emotionen Sprünge in den Fluss, der stellenweise natürliche tiefere Becken bildet. Die Kisten verraten den Anglern die Lage von Fanggründen, die an Wildforellen reich sind.

2. Reittour ins Gebirge

Kleine Gebirgspferde legen die Routen des Großen Kaukasus mit einem Touristen und seinem Gepäck auf dem Rücken ohne größere Probleme zurück. Auf dem Gipfel kann man in einer Hirtenhütte übernachten. Die Bergbewohner zeigen den Wanderern den Herstellungsprozess von mehreren Käse-, Butter und Sahnesorten. Für die Ausgehungerten bereiten sie Schaschliks aus Lammfleisch und anderen Fleischsorten zu.
Herbst ist in der Umgebung des Bergreservats Bacara die Zeit der Ernte von Edelkastanien (ausgezeichnet nach dem Rösten im Backofen oder auf dem Grill).

3. Folkloristischer Abend

Die Band Daimoakh (Heimat) besteht aus einer Gruppe von den in Georgien anerkannten Sängern und Tänzern. Gekleidet mit traditionellen kistischen Trachten führen sie Lezginka auf, einen der populärsten Tänze im Kaukasus, zu dem sie Touristen auffordern. Sie singen und spielen sowohl georgische als auch tschetschenische Lieder, was ihrem Schaffen ein einzigartiges Kolorit gibt. Die Bandmitglieder können auch die Touristen während der Bergtour begleiten, ihr Singen hallt dann von den umliegenden Berggipfeln wider.

4. Besichtigung von Moscheen und Kirchen

Die Kisten führen die Besucher in den Moscheen, Kirchen und Haustempeln gerne herum, von denen es in keinem Reiseführer zu lesen gibt. In einer alten Moschee in Duisi sammelt sich die weibliche Sufi-Gemeinschaft, um das Gebet – Dhikr zu sprechen. Die Frauen laden zu ihrem Teil der Moschee alle ein, die willig und für Sufi-Tradition interessiert sind. Es ist eine der größten Attraktionen in Pankisi, vergleichbar mit den bekannten drehenden Derwischen in der Türkei.

5. Technologie der Filzherstellung

In den Hauswerkstätten stellen die Kisten den Filz aus der Schafwolle her – Gewebe, das nicht umzubringen ist. Außer den warmen Kleidungsstücken für die Hirten fertigen die Handwerker viele bunte Accessoires – Handtaschen, Futterale, Mützen, Wandteppiche – die vor Ort zu erwerben sind. Der traditionelle Prozess der Filzherstellung ist eines der interessantesten Elemente der Kultur der Kisten.

6. Verkostung der traditionellen kistischen Gerichte

In der traditionellen Küche sind tschetschenische (Dschischig Galnisch) und georgische Gerichte (Chinkali, Chatschapuri) zu finden. Das typische Gericht der kistischen Küche ist der Schaschlik (am meisten zubereitet unter freiem Himmel während der Hochgebirgswanderungen), vor allem aus Lamm-, Ziegen-, Rind- oder Geflügelfleisch. Die Kisten stellen viele Arten von Milchprodukten her: Ein paar Sorten Käse, Butter, Sahne und Joghurt. Sie backen auch Brot aus Weizen- und Maismehl. Ansonsten bewirten sie ihre Gäste mit leckerem hausgemachtem Wein.


up